Münchener Anwaltverein

Rechtsberatung für Bürger mit geringem Einkommen

von der Gemeinnützigen Rechtsberatungsstelle der Münchner Rechtsanwälte;
im Amtsgericht München, Maxburgstrasse 4, Zimmer C 142, 1. Stock.
Telefon: 089 – 29 50 86; eMail: geschaeftsstelle [at] muenchener-anwaltverein [dot] de

Personen aus den Landkreisen Dachau, Wolfratshausen/Bad Tölz sowie Ebersberg finden Informationen zu einer Rechtsberatung für Bürger mit geringem Einkommen über die jeweilige Homepage des zuständigen Amtsgerichts: Amtsgericht Dachau / Amtsgericht Wolfratshausen / Amtsgericht Ebersberg

Beratungszeiten der Rechtsanwälte:

Montag, Mittwoch, Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr
(im August nur Montag und Mittwoch; an Brückentagen ist die Geschäftsstelle geschlossen)
Anmeldung nur bis 11.00 Uhr möglich – Terminvereinbarung ist nicht erforderlich

Eine Beratung pro Rechtsgebiet erhalten nach Nachweis der Bedürftigkeit, Personen mit Erstwohnsitz im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts München:

  • Sozialhilfeempfänger (SGB XII)
  • Studenten (Studentenausweis)
  • Schüler (Schulbestätigung)
  • Bezieher von Grundsicherung SGB XII (Rentner)
  • Bezieher von Wohngeld (Bescheid des Wohnungsamtes)
  • Bezieher von Krankengeld (Auszahlungsschein)
  • Bezieher von Arbeitslosengeld II (Jobcenter)
  • Bezieher von Erziehungsgeld (alleinerziehende Mütter / Väter)
  • Bezieher von Arbeitslosengeld I (bitte beachten Sie hier die Einkommensgrenzen)
  • oder Geringverdiener durch Lohn-/Gehaltsnachweis
    (bitte beachten Sie die Einkommensgrenzen)

Für die Beratung wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 6,00 € in bar erhoben.

Für eine Erstberatung gelten folgende Einkommensgrenzen
(Berechnungsgrundlage: alle Einkommen abzüglich Miete):

  • eine im Haushalt lebende Person         435,00 €
  • zwei im Haushalt lebende Personen    655,00 €
  • drei im Haushalt lebende Personen     805,00 €
  • vier im Haushalt lebende Personen  1.086,00 €
  • fünf im Haushalt lebende Personen  1.227,00 €

Außerdem zu beachten:

Mit Ihrer Unterschrift  bestätigen Sie verbindlich, dass  keine Ersparnisse, Wohneigentum (In-/Ausland) oder Rechtsschutzversicherung vorhanden sind.

Die mündliche Beratung ist nur einmal pro Jahr auf einem Teilbereich des Rechts möglich; eine Beratung ist nicht möglich, sollte bereits ein Anwalt tätig sein.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Geschäftsstellen erteilen keine rechtlichen Auskünfte.

Anwaltsuche? ⇒ www.anwaltauskunft.de